BETA! Version des Bandnets. Fehler melden hier!

6PMFEED

Metall-Musik
von SebbHell
erstellt 11.08.2008 11:02 Uhr

Bandinfos

"wir machen ja schließlich Metall-Musik..." - mit diesen Worten kommentierte Schlagzeuger Robert die sparsamen Blicke seiner Bandkollegen, als er im März 2008 sein raumfassendes Double-Bass-Drumkit in den Übungsraum in Stellingen räumte, und damit die aktuelle Besetzung von 6PM FEED komplettierte.

Der Name bedeutet frei übersetzt "18-Uhr-Fütterung" und entstand aus einer Laune heraus auf einem Festival in der Nähe von Leibzig, als ein Großteil der Band feststellte, dass 18 Uhr eigentlich eine echt gute Zeit zum Essen sei. Oder für ein bisschen Mucke....
Aufgrund dieser Geschichte sind besonders Auftritte um 18 Uhr gern gesehen...

Gegründet wurde die Band 2006 von Gitaristin Birte und (damals noch) Bassist Sebastian, ursprünglich als Sepultura-Cover-Band. Doch relativ schnell verlegte man sich auf das Schreiben von eigener Musik, als "Wurzel" blieb eine Zeit lang dennoch ein Cover-Song im Repertoir. Nach einigen personellen Umbesetzungen (z.B. insgesamt 3 Schlagzeugern...) stieß dann in 2007 Florian als Bassist dazu, Sebastian wechselte an die Gitarre. Die Legende sagt, Florian sei nicht gefragt, sondern von damaligen Sänger Axel in die Band beschlossen worden. Anfang 2008 trennte man sich vom Sänger aufgrund musikalischer Differenzen, der Gesang wird seitdem von Sebastian und Florian übernommen. Parallel wurde ein Drummer gesucht, geprobt wurde zu Schlagzeug-Tracks aus dem Drum-Computer. Die Suche wurde dann, wie bereits erwähnt, Anfang 2008 erfolgreich abgeschlossen.

Wie soll man die Musik beschreiben? Fragt man die Band bekommt man meistens als erstes die Antwort "naja, Metal halt...".

6PM FEED paart klassische Härte & Groove des Death Metal mit sehr flexiblem Gesang, von zweistimmig clean bis growls und shouts. Im Vordergrund stehen melancholische bis pathetische Gitarren Melodien, die durch massierenden Bass und massives Drumming abgerundet werden. Ein bunter Mischmasch also aus den verschiedenen Einflüssen der Bandmitglieder, die sich teilweise weit über die Welt des Metal hinaus erstrecken...

Seit November 2008 macht die Band die Bühnen Hamburgs und Umgebung unsicher und ist immer auf der Suche nach dem nächsten Gig oder Bands zum "Zusammen-Rocken".

Im Herbst 2009 wurde das erste Demo erstellt. Es umfasst 3 Songs.

2010 geth es wieder auf die Bühne, auch (endlich) mit neuem Material.


Aktuelle Besetzung:

  • Florian - Bass, Vocals (Shouts), Background Vocals (Clean)

  • Robert - Drums

  • Sebastian - Gitarre, Vocals (Shouts & Clean)


Demo Songs:

Die Live-Tracks wurden am 13.02.09 im Rahmen der Vorrunde der SubUrban Night im Marx in Hamburg aufgenommen. Die anderen beiden Songs auf dieser Seite sind in Eigenregie im Proberaum entstanden, noch mit den elektronischen Drum-Tracks. "Richtige" Aufnahmen folgen in Kürze.




  • Nochnoj Dozor
    Der Name kommt aus dem Russischern und bedeutet "Wächter der Nacht" oder auch "Nachtwache". Der Text basiert auf den "Wächter-Büchern" von Sergej Lukianenkow. Nach der Einleitung und der Beschreibung der Gesamtsituation im Intro werden zwei kurze Episoden aus den Büchern jeweils aus den Blickwinkeln der Tag- und der Nachtwache geschildert.

  • Paycheck
    ... ist der erste Song, den die Band jemals geschrieben hat. Der Text dreht sich, wie der Name schon sagt, um die Abrechnung mit der Vergangenheit und mit Menschen, die einem keine Zukunft prognostiziert haben. "Your hate made me, what I am" - danke für diese ganz spezielle Motivation!

  • Sad Again (Live)
    ... handelt von einem Serienkiller, der, angetrieben durch innere Stimmen, sein Opfer jagt, um die Stimmen in seinem Kopf zum Schweigen zu bringen. Inspiration zu diesem Song war eine Figur aus der "Otherland" Buchreihe...

  • Feel it to believe (Live)
    Unsere ganz persönliche Liebeserklärung an die Musik, die uns antreibt und die wir so lieben. "If it's not in your blood, you will never understand. You have to feel it, to believe!"

  • Dance with me (Live)
    Der Song befasst sich mit Trauer und damit, dass man manchmal Anderen (auch völlig Fremden) emotionalen Beistand leisten kann, weil man das gleiche Tal der Tränen bereits durchschritten hat.


Homepage

http://www.6pmfeed.de
http://www.myspace.com/6pmfeed

Kontakt

Sebastian Lutz

22081 Hamburg
Telefon:

Songs

Nochnoj Dozor

Paycheck

Sad Again (Live im Marx, 13.02.09)

Feel it to believe (Live im Marx, 13.02.09)

Dance with me (Live im Marx, 13.02.09)

Fotos

39 

Andere Bands in dieser Kategorie: Metal


Skipdown (New Hate / German Metal)


BLACKDRAFT (HardRock // Straight Metal)


Horseman (Metalcore/ Hardcore Metal)


When Sky Falls Down (Metalcore)


Fallen Time (Melodic Metal)


Pam Pac (Metal/Crossover mit Nu-Metal/Heavy Metal/Punk- Einflüssen )


Hungry Dead Fish (Irwas zwischen Gothic Prog und Melodic Metal xD)


VEIN (ROCK / METAL und anderes)


NO MERCY reloaded (Heavy Metal - Hardrock - Classic Rock -)


Cholerics (trash/metal/punk)

© 1996 - 2018 Bandnet Hamburg / S. Dreyer / M. Behnke | Powered by | Letzes Update: Fri Nov 9 01:59:01 CET 2018