BETA! Version des Bandnets. Fehler melden hier!

Oblivion´s Kiss

Gothic Doom Metal
von Oblivions Kiss
erstellt 16.08.2014 20:18 Uhr

Bandinfos

Oblivion´s Kiss hat seinen Ursprung in den trüben Gewässern Hamburgs im November 2012 gefunden.
Von Ingo initiiert, fanden sich mit Tobias am Mikrofon, Malte hinter Kesseln und Becken
sowie Mitte 2013 auch Tom am Tieftöner und Tiefkehler Mitstreiter, die gemeinsam eine eigene Vision schwarz-malerischer doch harter Musik teilten und nach ihr strebten.
Nach jahrelanger Phase von „Sturm und Drang“ durchgezogen fand 2015 in wechselnder Konstellation der Erstling „Aeons of Silence“ seinen Weg in die weiten Hemisphären, um zugleich einen ersten Pfahl des Daseins in den Boden zu rammen.

Doch bereits in jener Zeit begannen die Arbeiten an einem noch komplexeren Werk.
Ein Werk, das nicht bloß einzelne kleine Fragmente von Ideen in Songs verpackt,
sondern viel mehr eine Geschichte erzählen will, gehört werden will.

Zusammen mit Jule, die seit 2017 die musikalische Landschaft mit ihrer Stimme untermalt, haben Ingo und Tom im Dreiergespann das zweite Album „The Swallow and the Blue Bird“ kreiert, welches am 06.01.2019 veröffentlicht wurde.

Homepage

http://oblivionskiss.de/
https://www.facebook.com/OblivionsKiss
https://oblivionskiss.bandcamp.com

Kontakt

Ingo

21035 Hamburg
Telefon:

Songs

My Dear (Aeons of Silence, 2015)

Lux Ferre (The Swallow and the Blue Bird, 2019)

Fotos

151 

Andere Bands in dieser Kategorie: Metal


AEONS CONFER (Modern Symphonic Dark Metal)


Metal Meltdown (Heavy Metal Cover der 70er und 80er Jahre)


Plenty of Nails (melodic Death/Doom-Metal)


Cries of Death (Melodic-Black-Trash-Metal )


Into Salvation (Heavy Metal / Power Metal)


Morbid Exhumation (Old School Death Metal)


Arya (Melodischer Power Metal mit klassisch ausgebildeter Sangesdame)


Norkanoia (Metalcore)


Pestmortem (Black Metal)


NASTRANDIR (Viking Metal)

© 1996 - 2019 Bandnet Hamburg / S. Dreyer / M. Behnke | Powered by | Letzes Update: Thu Jun 20 01:49:01 CEST 2019