Yellow Jumps Twice

Gitarrenrock mit Brit-Touch
von seppodiabolo
erstellt 19.03.2011 17:01 Uhr

Bandinfos

Melodiegewaltiger Britrock made in Germany:
YELLOW JUMPS TWICE

Bands mit künstlerischem Anspruch sind derzeit en vogue. Dabei geht das beeindruckende audiovisuelle Gesamterlebnis oft genug mit allzu dürftigen Inhalten einher. Yellow Jumps Twice dagegen genügen gehobenen spielerischen Ambitionen und sprechen dabei gleichermaßen Herz, Bauch und Hirn an. Text und Musik gehen in ihrer melancholischen, melodiegewaltigen Musik eine natürliche Symbiose ein. Sebastian Teufels Gesang, der sowohl an Richard Butler (Psychedelic Furs) als auch an Peter Murphy zu seinen Solozeiten erinnert, ist das unverkennbare Markenzeichen der Band. Elegant bewegt diese sich zwischen Britpop, Indierock und klassischer Rockmusik, wobei es ihr gelingt, einen ganz eigenen Stil zu entwickeln und sich im Gehörgang des Zuhörers festzusetzen. Yellow Jumps Twice lassen sich treiben in großen Gefühlen und Harmonien, was sie oft in hymnische Weiten führt.
Dass ihre Musik den Zuhörer sofort in ihren Bann schlägt, haben die „Yellows“, wie sie von ihren Fans liebevoll genannt werden, nicht nur mit ihren zahlreichen Alben bewiesen, sondern auch bei diversen Auftritten, u. a. beim Internationalen Artistlaunchfestival in Frankfurt, beim Open Air St. Gallen (Schweiz), im Rock City Club in Bologna (Italien) und beim 1.Mai Künstler-/Bandfestival in Vasto (Italien).

Homepage

http://www.whyj2.com
http://www.reverbnation.com/yellowjumpstwice
http://www.facebook.com/pages/Yellow-Jumps-Twice/144565705583421?ref=ts

Kontakt

sebastian teufel
borsteler chaussee 44c
22453 hamburg

Telefon: keine Telefonnummer hinterlegt

Songs

these little things

in beauty and in grace

this is me

gotta let me go

every single day

Fotos

904 

Andere Bands in dieser Kategorie: Rock


Mats (Rock, Pop)


The Trash (Garage Blues Rock)


Wasteland Theory (Rock)


lolita.mpg (Fettrock )


ANGRIST (Heavy Rock)


Fullhouse-Hamburg (Australischer Rock...............)


Ghosttrain (Ein wenig was von allem)


acardiac (melodic Hardcore, Post-Hardcore, Metal)


Esha Ness (Rock mit Folkeinflüssen - wir nennen es VOLCANIC ROCK)


NO SAVVY (Alternative Punkrock)

© 1996 - 2021 Bandnet Hamburg / S. Dreyer / M. Behnke | Powered by | Letzes Update: Thu Feb 4 00:22:35 UTC 2021