Benutzeranmeldung

Navigation

Breadcrumbs

Das Bandnet Hamburg - alle Infos

Du befindest Dich im Bandnet Hamburg. Diese Seite hat sich zum Ziel gemacht, möglichst viele Hamburger Bands aller Stilrichtungen, die schon irgendwo im Internet präsent sind (sprich eine eigene Homepage haben) oder ab jetzt im Internet präsent sein wollen, unter einen Hut zu bekommen, um den Leuten zu zeigen, das hier in Hamburg so einiges in der Bandszene abgeht...

Denn viel zu viele Menschen in Hamburg hören von viel zu wenigen Bands - und das soll sich durch das Bandnet Hamburg ändern!

Hier soll jeder Besucher die Möglichkeit haben, sich umfassend und richtungsübergreifend über Hamburger Bands informieren zu können. Also helft mit, diese Seite so groß wie möglich zu machen!

Was ist das Bandnet?

Das Bandnet ist ein Online-Netzwerk für und mit Hamburger Bands, die sich auf diesen Seiten mit Fotos, Demo-Songs, Terminen und Bandinfos vorstellen. Jede Band aus Hamburg und Umgebung kann sich auf diesen Seiten kostenlos und unverbindlich anmelden und an diesem Musiker-Forum teilhaben. Doch das ist noch lange nicht alles: Das Bandnet beschäftigt sich mit allem in der Hansestadt, was irgendwie mit Musik & Bands zu tun hat. Es gibt hier jede Menge Adressen von Läden, Studios etc., Interviews mit Newcomer-Bands und Local Heroes, eine umfangreiche musikalische Kleinanzeigen-Datenbank, auf der jeder seine Kleinanzeige aufgeben kann, es gibt Diskussions-Foren, auf denen Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht werden dürfen sowie jede Menge Bandnet-Specials. Außerdem ist da noch die Terminübersicht mit allen Konzerten von den Bandnet-Bands.

Das Bandnet verfolgt mit dem ganzen Aufwand keinerlei finanzielle Interessen: Im Gegenteil! Bis jetzt muß ich nur höllisch draufzahlen. Es geht hier nicht darum, Bands das Geld aus der Tasche zu ziehen (deswegen ist das Bandnet auch kostenlos...), sondern darum, ein Anlaufpunkt für alle Musiker, Musikinteressierte und Leute aus der Musikbranche zu schaffen, die sich umfassend über alles, was in Hamburg abgeht, informieren wollen.

Ich hoffe, ich habe das einigermaßen geschafft. Wenn Euch etwas aber trotzdem nicht gefällt, Ihr Änderungen, Kritik, Lob oder Wünsche aussprechen wollt, dann schreibt dem Bandnet einfach eine Email an hallo@bandnet.de.

Das Konzept

In Hamburg gibt es bestimmt eine vierstellige Anzahl von Bands. Niemand weiß genau, wieviele es sind. Das Traurige daran ist (jedenfalls meistens), daß auch gute Bands es nie zu mehr bringen als zu dem obligatorischen Demotape, einem größeren Auftritt und einer mittelschweren Fangemeinde (sprich: kleiner oder kein Bekanntheitsgrad). Viele Bands verschwinden wieder vollkommen spurlos...

Stellt Euch das mal vor: Millionen von Hits, die das Publikum nie gehört hat... ... weil es nicht einmal die Chance dazu hatte!

Das ist der Gedanke, der hinter der Entstehung von Bandnet Hamburg steht. Denn daran möchte ich etwas ändern. Ich kann niemandem den Erfolg garantieren, dies ist aber zumindest der Versuch, ein Forum für unbekanntere (und bekanntere) Bands aus Hamburg und der Umgebung zu schaffen, in dem jeder Besucher verschiedene Bandpages ganz nach seinem Geschmack "absurfen" kann. ... und so bekommt vielleicht die eine oder andere Band doch noch einen Fan dazu, der sonst nie und nimmer auf diese Band aufmerksam geworden wäre!

Das Konzept des Bandnet Hamburg ist einfach: Je mehr Bands sich hier anmelden, desto größer ist das "öffentliche" Interesse an diesem Online-Zusammenschluß von Bands. Ich weiß, daß schon jetzt die eine oder andere Plattenfirma mal einen Blick auf diese Seiten gewagt und Bands daraufhin kontaktiert hat. Werden es mehr Bands, werden es auch mehr Besucher... Und je bekannter das Bandnet wird, desto bekannter werden auch die eingetragenen Bands. Logisch, oder?

Jetzt fragt man sich natürlich: Was kostet das bloß für die Bands? Die Antwort: Gar nichts. Denn die Bands sind normalerweise diejenigen, die am wenigsten Geld haben. Und deswegen möchte ich denen das nicht noch schwerer machen. Ich versuche vielmehr, die Kosten für die Domain und die Telefongebühren durch Sponsoren und Werber zu finanzieren. Also, drückt mal ordentlich die Daumen!

Das Angebot

Was bietet das Bandnet den Bands aus Hamburg und Umgebung an, die mitmachen wollen? Jede Menge! Ich zähle mal kurz auf, wie eine Anmeldung abläuft und was es für Euch an Möglichkeiten gibt:

Eine Band meldet sich kostenlos, vollkommen unverbindlich und online hier an.

Das heißt pro Band: Einen Eintrag in die Bandnet-Datenbank mit:

  • Bandname
  • Link zu eurer Homepage (wenn vorhanden)
  • Musikrichtung
  • Kontaktadresse
  • Kontakt-Email
  • max. 5 Ausschnitten aus (gemafreien) Demosongs
  • max. 5 Bandfotos
  • Bandinfo (Text)
  • der Möglichkeit, jederzeit die aktuellen Live-Termine der Band einzutragen, zu ändern oder - wenn nötig - zu löschen
  • eigenem Bandblog

ALLES KOSTENLOS !

Entwicklung

Das Bandnet wächst und wächst: Seit dem Start im Frühjahr ´97 mit gerade einmal 4 Bands (!) hat sich das Bandnet Hamburg mehr und mehr als Hamburger Musikportal etabliert. Zum Jahrtausendwechsel 1999/2000 lag die Anzahl der eingetragenen Bands bei knapp 300, zum 5-jährigen Jubiläum im Mai 2002 knapp über 550, im Mai 2003 waren es schon über 780!

Positiver Begleiteffekt dieses Massenansturms: Das Bandnet kommt - vor allem dank des nie endenden Einsatzes von Ovid Heeckt - leichter an die Konzertlocations ran und kann Euch so immer öfter Live-Veranstaltungen wie das jährliche Bandnet-Festival im Logo, die urgemütlichen unplugged-Abende im Kunstraum der Markthalle anbieten oder große regionale Bandwettbewerbe wie den genialen Bandnet-Award in der Markthalle austragen. Vielleicht kommt ja auch mal ein Bandnet-Sampler...

Der Macher

Wer steckt eigentlich hinter dem Bandnet? Sind es 10 Leute, sind es 20, und was machen die hier überhaupt. Gibt es ein Leben neben/nach dem Bandnet? Hier ein paar Antworten:

Die Online-Präsenz des Bandnet wurde bis Mitte 2012 vollständig von Stephan Dreyer geführt. Er programmierte die Seiten, hielt alles auf dem Laufenden, kommunizierte mit den Bands und verwaltete alles. Eine Menge Arbeit. Er bezahlete auch die monatliche Rechnung für die verbrauchten Telefoneinheiten (viel Geld) und das Webhosting (noch mehr Geld). Und das alles aus eigener Tasche. Von Ende 1998 bis Anfang 2002 hatte das Bandnet einen Sponsor: Contrib.Net, ein Provider aus Berlin, der viel im Bereich Kultursponsoring bewegt, hatte sich der (Domain- und Webspace-) Kosten für das Bandnet angenommen. Leider haben die das Kultursponsoring seit Anfang 2002 nicht weitergeführt.

Seit Mitte 2012 wird das Bandnet von Marco Behnke auf neuen Servern weitergeführt, da Stephan Dreyer die Arbeit aus zeitlichen Gründen niedergelegt hat. An der Philosophie des Bandnets hat sich dadurch jedoch nichts geändert.

Anders ist das bei den Live-Veranstaltungen: Die veranstalten nämlich der geniale Ovid Heeckt (new gener@tion of rock, Fuck Christmas etc.) und ich gemeinsam. Wenn Ihr jetzt Bock habt, der Hansestadt zu zeigen, was ein Bandnet ist, wenn Ihr motiviert seid und keine Knete dafür wollt, dann macht doch einfach mit. Ich kann vor allem redaktionelle Hilfe gut gebrauchen. Vielen Dank!